NEWS VITA DEMOS FOTOS PRODUKTIONEN KONTAKT
Mai 2014
Ich darf eine weitere Premiere in Frankfurt feiern. Nachdem ich selbst für das Kinder und Jugendtheater 8 Jahre auf der Bühne stand, darf ich jetzt meine erste Regie in diesem Theater feiern. Mit dem Stück "der kleine Ritter Trenk". Mit Ritterglück und Drachenmut Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang – ja, so heißt es wohl! Aber ist es nicht schrecklich ungerecht, dass alle Bauern ihrem Ritter gehören und kein bisschen sich selbst? Das findet jedenfalls der Bauernjunge Trenk. Er will es einmal besser haben als sein Vater, der schon wieder auf der Burg Schläge bekommen soll. Und so bricht Trenk mit seinem Ferkelchen am Strick auf in die Stadt, um dort sein Glück zu machen. Doch so einfach, wie Trenk sich das vorgestellt hat, ist es nicht mit dem Glück – gut, dass er auf seinem Weg immer wieder Freunde findet, die ihm weiterhelfen. Und wer hätte gedacht, dass der kleine Ritter Trenk vom Tausendschlag schließlich sogar gegen den gefährlichen Drachen ins Feld ziehen wird? Premiere ist am 29 Mai 2014 open air im Niddapark in Frankfurt.
März 2014
Lernt Stagecoach Wiesbaden an einem Schnuppertag kennen!!! Eine Woche vor der Beginn des Sommer Trimester also am 29 März 2014 findet ein Schnuppertag für alle zwischen 4 und 16 Jahren statt. Der Informations und Schnuppertag beginnt um 09.30 Uhr und endet um 13.00 Uhr. Wir bieten einen Schnupperworkshop an, der einen Einblick in die Stagecoach Arbeit gewährt. Alle Teilnehmer werden an dem Tag in die Disziplinen Tanz, Gesang und Schauspiel einen Einblick bekommen, in altersgerechten Gruppen eingeteilt und mit den jeweiligen Dozenten ein wenig Stagecoach Luft schnuppern. Ich freue mich mit den Dozenten, viele neue Familien kennen zu lernen. Mehr über Stagecoach Wiesbaden und den Schnuppertag erfahrt ihr HIER
März 2014
Gemeinsam mit meinem Kollegen Jörg Harald Werron gründete ich ein neues Theaterensemlbe in der freien Szene in Frankfurt. Das "Theater oderso". Neben experimentellem postdramatischem Theater geht es Theater oder so in erster Linie darum bestehende Texte und Stücke neu und modern zu interpretieren und auch wenn anfangs nicht direkt sichtbar, alte Stück in die heutige moderne Zeit umzusetzen. Wir experimentieren mit Musik, mit Sprache, mit Rhythmik, mit Bewegung, mit modernen und nicht modernen Medien. Nicht nur dem Stück soll Beachtung geschenkt werden, sondern allem was mit dem Theater zu tun hat. Die Zuschauer werden wertschätzend in den Rahmen eingebaut ohne aktiv werden zu müssen, die gesamten Räume in einem Theater werden als Bühne verwendet. Theater oder so fügt alles was Bestehend ist in die Inszenierung ein. Den Zuschauer erwartet eben „Theater“ oder so. „Offene Zweierbeziehung“. Ein nachvollziehbares Drama mit eindrücklichen Machtwechseln, gut gesetzten Pointen und gelegentlichen unerwarteten Wendungen. Nicht unbedingt besonders einfach auf die Bühne zu bringen, aber lohnenswert. Die tragische Farce stellt ein kollektives Phänomen der Zeitgeschichte auf die Bühne - die Beziehungskiste. Ein typisches Ehepaar; schon länger verheiratet; führen eine moderne Ehe; unterschwellige Vorwürfe; offene Feindschaften bis hin zu Handgreiflichkeiten. Bis hier hin klingt alles noch sehr normal. Doch diese Ehepaar bietet alles, was unter aufgeschlossen Menschen zum Arsenal eines ordentlichen Rosenkriegs gehört. Dario Fo. Großmeister der politischen Satire und Franca Rames „Offene Zweierbeziehung“ gehört auf den deutschen Bühnen inzwischen zu den Klassikern. Premiere ist am 01 März 2014 um 20.00 Uhr in der Katakombe in Frankfurt. Wietere Vorstellungen sind am 27 April um 19.00 Uhr, 30 April um 20.00 Uhr und 04 Mai um 19.00 Uhr.
Januar 2014
Ein neues Theater öffnet die Pforten in Wiesbaden. Das Akzent Theater! "Manner und andere Irrtürmer" heisst das Premiere Spiel für das Akzent Theater. Eine "schrille; laute; komödie" bei der ich die Regie führen durfte. Und, er kratzt sich an den Eiern! Das ist nicht die einzige klischeehafte männliche Art die einem in dem Stück “Männer und andere Irrtümer” begegnet. Diese französische Erfolgskomödie beschreibt die nicht ganz unproblematische Seelenlage einer verlassenen Ehefrau. Was viele nicht wissen, wenn Männer älter werden, kommt die Midlife-Crisis und der um seine Jugendlichkeit ringende Mann verlässt das angetraute Weib, um sich für eine „junge, schöne Fee“ wieder in den Märchenprinzen zu verwandeln. Wer kennt das nicht? Die, die es nicht kennen können genau dieses Phänomen im „Akzent- Theater“ in Wiesbaden ab dem 11.01.2014 bestaunen. Eine Achterbahn der Gefühle, die einer Komödiantin wie Sigrid Siewior auf den Leib geschrieben scheint. Der Zuschauer fühlt mit ihr, als betrogene Ehefrau, als Mutter, als „neue“ Single, man kann sich in mindestens einer dieser Rollen wiederfinden um mit empfinden. Schaut es euch an!